Im Heimspiel gegen Grün-Weiß Brauweiler gelang es der U23 des 1. FC Düren nicht, sich mit einem Sieg abzusetzen beziehungsweise den Gegner mit einem Remis auf Distanz zu halten. Es setzte in der Landesliga-Begegnung eine 2:3-Niederlage.

Der Hauptkritikpunkt des Dürener U23-Trainer Marco Bachmann lautete einmal mehr: “Wir bekommen die Tore zu leicht.” Bachmann konstatierte: “Das war hinten viel zu einfach, und vorne hatten wir nicht die Ruhe.”

Eigentlich startete seine Mannschaft gut in die Partie. Gavin Kamp schoss das Perspektivteam nach Vorlage von Ndriqim Krasniqi in Front (21.). Allerdings sollte die Führung nicht lange halten. Schon in der 26. Spielminute kam Brauweiler über Sam Wilberz zum Ausgleich. Niklas Noé besorgte sogar noch vor dem Pausenpfiff die Gästeführung (35.).

In Durchgang zwei hatte Düren zwar öfter den Ball, konnte daraus aber keinen Nutzen schlagen. Mit der ersten echten Torchance markierte Niko Janssen für Brauweiler das dritte Tor (79.). Trotz aller Bemühungen gelang Nobuhiro Oda nur noch der Anschlusstreffer für die U23 (90.+3).

Sein Anschlusstreffer kam zu spät: Nobuhiro Oda (links) erzielte das 2:3 in der Nachspielzeit. Foto: Manfred Heyne