Der Sonntag war so etwas wie ein Premierentag. Die Dürener U23 feierte bei Alemannia Mariadorf den ersten Sieg in der Rückrunde. Zudem war das 4:3 auch der erste Erfolg der Landesliga-Mannschaft unter dem neuen Trainer Bernd Virnich. Außerdem erzielte Hajdar Shala sein erstes Tor für den FCD. Ein besonderer Lohn nachdem der talentierte Außenbahnspieler seine neunmonatige Verletzungspause überstanden hat.

„Wir haben knapp, aber verdient gewonnen“, ordnete Virnich das Ergebnis ein. Zunächst war sein Team zwei Mal in Rückstand geraten. Die Treffer von Ex-Profi Denis Pozder (6., 14.) konnten Gavin Kamp (8.) und U19-Talent Semih Öpöz (29.) egalisieren. Kurz vor dem Pausenpfiff folgte das Tor-Debüt von Shala (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel glich nun Yannik Voussen aus (47.). Doch den letzten Treffer des Tages erzielte Düren: Emirhan Duvahan sicherte dem Perspektivteam die drei Punkte (76.). Mariadorf musste nicht nur die Niederlage, sondern auch zwei Platzverweise hinnehmen: Ufuk Özer (67., Gelb-Rot) und Stefan Vujicic (89., Rot wegen Tätlichkeit).