Bei Landesliga-Schlusslicht SC Brühl hat die U23 des 1. FC Düren einen Kantersieg eingefahren. Sie war mit 9:0 (4:0) siegreich und machte damit einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib.

Fabian Brendel eröffnete den Torreigen in der 14. Spielminute. „Das frühe Tor hat uns gutgetan. Brühl hat am Anfang gut mitgehalten, später war der Wille gebrochen“, sagte Dürens Trainer Bernd Virnich. Es folgten in Durchgang eins Treffer von Philipp Welter (33.), Gero Vitello Bianco (39.) und Gavin Kamp (44., Handelfmeter).

Zügig ging es auch in Hälfte zwei weiter mit dem Toreschießen. Emirhan Duvahan markierte das 5:0 (52.), Jonas Schneider (59.) und Nobuhiro Oda (63.) erhöhten auf 6:0 respektive 7:0. Duvahan traf auch noch vom Punkt (83., Foulelfmeter). Und Maximilian Herbst setzte den Schlusspunkt mit dem 9:0 (90.).

Damit hat das Perspektivteam neun Zähler Vorsprung vor Alemannia Mariadorf auf dem vorletzten Tabellenplatz, der den Beginn der Abstiegszone markiert. Drei Spiele stehen für den FCD noch aus, die Mariadorfer haben noch vier Partien vor der Brust. Zwischen den beiden Teams steht auch noch der Kohlscheider BC.