Das Hinspiel gewann der 1. FC Düren 5:0 (1:0). Doch die Aufgabe beim VfL Alfter dürfte deutlich schwerer werden, meint FCD-Sportdirektor Dirk Ruhrig. „Auf einem kleinen und engen Kunstrasenplatz treffen wir auf einen heimstarken Gegner“, sagt er mit Blick auf die Statistik. 19 der 33 erzielten Punkte fuhr Alfter auf heimischem Geläuf ein.

Ruhrig rechnet wieder mit einem Geduldsspiel. Dass Düren Geduld hat, bewies es zuletzt gegen den FC Pesch, als der Siegtreffer spät noch gelang (89.). „Wir werden alles abrufen müssen. Gott sei Dank haben wir kaum angeschlagene Spieler und dadurch auch Alternativen auf der Bank“, betont Ruhrig. Nachjustierungen wären also möglich, um die Tabellenführung in der Mittelrheinliga weiter zu stärken.

Genau darum geht es auch. Es sollen weitere drei Punkte auf das Konto der Dürener purzeln. Das Spiel im Mittelrheinpokal gegen Regionalligist Fortuna Köln unter der Woche ist Ruhrig zufolge noch kein Thema: „Wir werden in keinster Weise schon an das Pokalspiel denken, sondern fahren mit vollem Fokus nach Alfter.“

Wer die Reise nicht antreten kann, hat die Möglichkeit, das Spiel live im Fanradio powered by Central FM zu verfolgen. Jörg Schroeder ist vor Ort und ordnet unter https://bit.ly/37MGuUn das Geschehen ein.