Für den 1. FC Düren startet nach ein wenig Verzögerung an diesem Sonntag (6. März, 15 Uhr) das neue Fußballjahr. Der FCD ist beim Schlusslicht Wesseling-Urfeld der Mittelrheinliga zu Gast.

Im Hinspiel feierte Düren beim 7:0 den bislang höchsten Saisonsieg. Umgekehrt war dieses 0:7 aber nicht die bislang höchste Saisonniederlage für die Spielvereinigung.

Die kassierte sie am Donnerstagabend im Nachhilspiel gegen den VfL Alfter. 0:8 lautete das Resultat. Timo Balte und Eda Konosuke trafen drei Mal. Letzterem gelang dabei sogar ein lupenreiner Hattrick.

Das Spiel am Sonntag beginnt aber bekanntermaßen beim Stand von 0:0. Ziel des FCD muss es also zunächst sein, die Defensive der Gastgeber zu überwinden. Denn Düren möchte die drei Punkte und somit die Tabellenführung behaupten.