Adis Omerbasic schließt sich Düren an

Düren. Das große Finale kann kommen. Am Samstag, 22. August, trifft der 1. FC Düren auf Alemannia Aachen im Bitburger-Pokalfinale (16.45 Uhr, live in der ARD-Sportschau). Mit im Gepäck hat Düren dann auch Adis Omerbasic, der sich dem Verein anschließt und bereits spielberechtigt sein wird. Der Spieler kommt vom Bonner SC und ist auf der rechten Außenbahn zu Hause.

„Wir konnten Adis von unserem Vorhaben in Düren überzeugen. Er ist ein technisch versierter Spieler für die rechte Seite, der den Konkurrenzkampf noch einmal intensivieren soll. Aus dieser Situation heraus erhoffen wir uns den entscheidenden Qualitätsunterschied zu den anderen Teams in der Mittelrheinliga“, sagt FCD-Sportdirektor Dirk Ruhrig.

Der Neuzugang erklärt seine Beweggründe für den Wechsel: „Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht und mir aufgezeigt, dass der Verein in die Regionalliga möchte. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft so schnell wie möglich helfen kann – vielleicht schon im Pokalfinale gegen Aachen.“

FCD-Sportdirektor Dirk Ruhrig (rechts) präsentiert Neuzugang Adis Omerbasic. Foto: Achim Schiffer