Offener Brief an den Fußball-Verband Mittelrhein

Das Präsidium des 1. FC Düren wendet sich mit einem Brief an den Fußball-Verband Mittelrhein.

An den Präsidenten und das Präsidium des Fußball-Verbandes Mittelrhein

Sehr geehrter Herr Präsident Neuendorf,

sehr geehrte Damen und Herren,

wir wissen es sehr zu würdigen, wie der Verband auch bzw. gerade  in Zeiten der Corona-Krise für die Vereine in seinem Einzugsbereich tätig ist. Für diesen Einsatz danken wir Ihnen sehr.

Wir sind allerdings nicht damit einverstanden, wie der Verband in der Frage zur Weiterführung der Saison 19/20 vorgegangen ist. Dabei sei es dahingestellt, ob es in der laufenden Abstimmung zu einer möglicherweise unzulässigen Beeinflussung einzelner oder mehrerer Vereine gekommen ist. Wir wollen auch nicht Bezug auf die Knappheit des Ergebnisses mit nur einer Stimme Unterschied an einem Unentschieden vorbei nehmen. Für die Verantwortlichen des 1. FC Düren ist viel entscheidender, dass niemand, der an der Abstimmung teilgenommen hat, über das genaue Ausmaß und den Umfang dieser zu treffenden Entscheidung Kenntnis hatte. So war zum Zeitpunkt der Entscheidung z. B. völlig unklar, wie mit der Auf- und Abstiegsregelung umzugehen ist und wie eine Entscheidung des FVM mit der Entscheidung der anderen Nachbarverbände kompatibel ist.

Unter Abwägung aller Umstände – und auch der mittlerweile diskutierten Handlungsalternativen –sprechen wir uns eindeutig gegen eine Fortsetzung der Saison aus. Wir bitten Sie, dem Vorbild der anderen Verbände zu folgen und die Saison abzubrechen.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass eine Entscheidung für die Fortführung der Saison, zu großen finanziellen Schäden zahlreicher Vereine führen wird.

Da alle Vereinsmitglieder und insbesondere der Vorstand angehalten sind, jedweden Schaden vom Verein abzuwenden, bitten wir um Verständnis, dass wir uns bei einer Entscheidung für die Fortsetzung der Saison und damit verbundener Klärung von Detailfragen juristische Schritte vorbehalten müssen.

Selbstverständlich stehen wir gerne für weitere Gespräche zur Verfügung.

 

Mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Spelthahn

1. Vorsitzender