U18, U16 und U14 stehen an der Spitze

Im sehr umkämpften Spitzenspiel zwischen unserer U19 und dem FC Hennef gelang den Gästen das Tor des Tages in der 85. Minute durch Jakob Pfahl. Durch die 0:1 Niederlage rangiert der FCD nun auf Tabellenplatz 7.

Trainer Tobias Vogeleit: “Die Partie lässt sich gut in drei Punkten zusammen fassen. Zum einen machen wir in unserer stärksten Phase des Spiels wieder kein Tor. Zum anderen konnte Hennef mit ihrer sehr hohen Qualität ab Mitte der zweiten Hälfte den Druck erhöhen, weshalb der Treffer auch in Ordnung ging. Außerdem sorgte das Schiedsrichtergespann durch viele unstimmige Entscheidungen auf beiden Seiten zu einer sehr aufgebrachten Stimmung auf den Platz. Wir werden diese Partie verarbeiten und dann gegen Wegberg in die Erfolgsspur zurückkehren.”

Die U18 konnte am Samstag auch das 5. Saisonspiel gewinnen. Beim Gastspiel in Vaalserquartier lag der FCD nach 16 Minuten überraschend 2:0 hinten. Die Mannschaft zeigte aber Moral und kam vor der Halbzeit durch Marcel Olschewski zum Anschluss. Danach dauerte es bis zur 60. Minute, bis Mustapha Chahrour den Ausgleich erzielte und nur 8 Minuten später traf erneut Chahrour zur 2:3 Führung. Mit dem 2:4 in der 70. Minute sorgte der stark aufspielende Mustapha Chahrour für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Stephan Zola zum 2:5.

Trainer Sebastian Sander: “Der mutige Gegner bestrafte unser anfangs schwaches Abwehrverhalten mit zwei blitzsauberen Kontern. Noch vor der Pause stabilisierte sich das Team durch mehr Geduld im Spielaufbau und fand ebenso bessere Antworten auf eigene Ballverluste. Nun freuen wir uns auf das Spitzenspiel gegen Verlautenheide.”

Beim bisherigen Tabellenführer SC West Köln siegte die U17 in der Mittelrheinliga 1:3. Jonas Varona brachte den FCD kurz vor der Pause in Führung. Der SC West erzielte in der 60. Minute den Ausgleich, doch Luca Kuschneruk fand für unsere U17 10 Minuten später die passende Antwort. Die Entscheidung brachte der eingewechselte Jeremie Vesia (73.). Kurz vor Schluss verschoss der FCD noch einen Elfmeter.

Trainer Luca Lausberg: “Es war ein verdienter Sieg und eine tolle Teamleistung. Insbesondere in der ersten Phase der zweiten Halbzeit hätten wir schon das 2:0 schießen müssen. Auch nach dem Ausgleich hat sich das Team super gewehrt und weiter an den Sieg geglaubt.”

Trotz kritischer personeller Situation hat die U16 auch den FC Wegberg Beeck U16 geschlagen. Durch das 6:3 feierte die Mannschaft von Pascal Fauler den 4. Sieg in Folge. Nach 16 Minuten ging Düren durch Fabrice Görich und Florian Wirtz 2:0 in Führung. Wegberg verkürzte auf 2:1, doch Dominik Marko stellte den alten Abstand postwendend wieder her. Nach einer Flanke kamen die Gäste vor der Pause wiederum auf 2:3 heran. Durch eine nicht so gute Anfangsphase des FCD glichen die Gäste nach Wiederanpfiff aus. Der Treffer fungierte als Weckruf und die U16 belohnt sich nun durch Marcelo Ricciardi (2x) und Yannick Younga zum 6:3 Sieg.

Trainer Pascal Fauler: “Der Sieg war absolut verdient, dennoch bin ich in den letzten Spielen mit unserem Defensivverhalten im letzten Drittel nicht einverstanden. Den Jungs muss ich aber ein großes Kompliment machen, dass sie trotz der 8 Ausfälle eine so spielerisch starke Leistung gezeigt haben.”

Eine bittere und zugleich deutliche 5:0 Niederlage setzte es für die U15 bei der JSG Erft. Bereits zur Pause führte die JSG 3:0 und konnte die Führung im zweiten Durchgang ausbauen.

Die U14 hat die Hinrunde ohne Niederlage abgeschlossen und steht in der Bezirksliga nun an der Tabellenspitze. In einer fairen Partie am Sonntagmorgen besiegte die von Murat Karaca und Tuncay Tekin betreute Mannschaft den DJK Südwest Köln 15:0. Somit versüßte man dem im Urlaub weilenden Chefcoach Mirco Pätschke den Sonntag.

Trainer Murat Karaca: “Die Mannschaft hat trotz des einseitigen Spiels die Spannung hochgehalten und es gut gemacht. Insgesamt sind wir mit der Hinrunde natürlich zufrieden.”

Im Spitzenspiel der Bezirksliga unterlag unsere U13 der Fortuna aus Köln denkbar knapp mit 1:2. Düren konnte vor der Pause das 1:0 erzielen, war aber im Anschluss nicht achtsam genug und kassierte umgehend den Ausgleich. Im zweiten Durchgang erzielte die Fortuna den Siegtreffer.

Trainer Olaf Poll: “Es war das angekündigte Spiel von zwei Teams mit ähnlicher Spielidee. Die erste Halbzeit gehörte eindeutig uns und auch die Führung war verdient. Bis dahin hatten wir den Gegner kaum zur Entfaltung kommen lassen. Die Freude war groß und so war die Konzentration beim Wiederanstoß noch nicht wieder hoch genug, wodurch der direkte Ausgleich fiel. In der Pause wurden leichte Anpassungen vorgenommen, in Summe waren wir uns aber einig, dass wir das Spiel genauso fortführen wollten. Der Spielverlauf wurde etwas offener und nach einem Konter zum 1:2 haben wir nicht mehr zu unserer Linie gefunden. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung. Am Ende haben zwei gewonnene 1:1 Situation das Spiel entschieden. Trotz der Niederlage war es ein intensives Spiel mit der Erkenntnis, dass alles möglich ist.”