Erste empfängt Aufsteiger, Zweite beim Primus gefordert

Am dritten Spieltag könnte die Ausgangslage der Dürener Teams nicht unterschiedlicher sein. Die 1. Mannschaft empfängt am Sonntag, 20. September, ab 15 Uhr Aufsteiger BCV Glesch-Paffendorf. Der Gegner ist kein Unbekannter, schließlich machte die Mannschaft von Giuseppe Brunetto in Glesch Anfang des Jahres den Halbfinaleinzug im Mittelrheinpokal klar (2:1). Mit einem guten Gefühl geht es also in die Partie an der Westkampfbahn. Nach dem Auftaktsieg gegen Deutz 05 möchte der FCD gleich nachlegen.

Die Zweitvertretung des 1. FC Düren ist zeitgleich beim Ligaprimus gefordert. Eintracht Verlautenheide hat sich in den vergangenen Jahren in der Landesliga etabliert und ist mit der vollen Ausbeute sehr gut in die neue Saison gestartet. Coach Marco Bachmann erklärte der Dürener Zeitung gegenüber, man wolle das eigene Konzept aber nicht komplett umwerfen.

Marc Brasnic (rechts) möchte mit dem FCD die Punkte an der Westkampfbahn behalten. Foto: Manfred Heyne

Dana-Cup 2022