Per Arbeitssieg ins Halbfinale

Glesch. Der 1. FC Düren hat das Halbfinale des Bitburger-Pokals im Fußball-Verband Mittelrhein erreicht. Ein 2:1-Arbeitssieg gegen Landesliga-Spitzenreiter BC Viktoria Glesch-Paffendorf sorgte für Freude bei den FCD-Fans.

 
Für den Mittelrheinligisten trafen aus dem laufenden Spiel Philipp Simon (53.) und per direkt verwandeltem Freistoß der eingewechselte Gjorgji Antoski (82.). Zwischenzeitlich hatte Stefan Krämer nach sehenswerter Kombination über außen das 1:1 (78.) erzielt.
 

Da auch Viktoria Arnoldsweiler das Ticket für das Semifinale löste (6:0-Erfolg nach Verlängerung bei Landesligist Germania Windeck), ist am 11. April ein Dürener Duell um den Einzug ins Endspiel in Bonn möglich.

 
Weitere mögliche Gegner sind der Regionalligist Alemannia Aachen, der sich gegen den FC Hennef mit 2:0 keine Blöße gab, sowie der FC Pesch, der sich mit 3:0 bei Mittelrheinliga-Konkurrent FC Blau-Weiß Friesdorf durchsetzte.

Dana-Cup 2022