U14 setzt sich oben fest

Mit 1:0 unterlag die U19 in der Mittelrheinliga beim SSV Bornheim. Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Gastgeber in der 69. Minute in Führung und verteidigten das Ergebnis über die Ziellinie. Für den FCD war es die erste Saisonniederlage.

Trainer Tobias Vogeleit: “Ein frühes Tor wurde aufgrund eines vermeintlichen Handspiels nicht anerkannt. Danach hatten wir einige Halbchancen, die wir nicht konsequent zu Ende spielen. Das Gegentor resultierte aus einem langen hohen Freistoß. Wir müssen uns selbst den Vorwurf machen, dass wir Genauigkeit und Zielstrebigkeit haben vermissen lassen.”

Die U18 bleibt auch nach dem 4:2 Erfolg gegen GW Brauweiler weiter an der Tabellenspitze. Die Gäste erzielten nach 20 Minuten die Führung, dennoch drehte der FCD das Spiel noch vor dem Pausenpfiff durch Morou Zoureni (28.) und Allsassane Quattara (45.). Nach Wiederanpfiff erhöhte Mustapha Chahrour auf 3:1 (57.), mit dem Anschlusstreffer der Gäste wurde es noch einmal spannend. Mustapha Chahrour sorgte in der 74. Minute für die endgültige Entscheidung.

Co-Trainer Sebastian Sander: “Es war das erwartet schwere Spiel, indem Brauweiler durch schnelles Kontern immer wieder Akzente setzte. Unser Team ließ die Souveränität der letzten Wochen, insbesondere im Defensivverhalten, vermissen und begünstigte dadurch die Führung der Gäste sowie den 3:2 Anschlusstreffer. Letztlich sicherten die Offensiv-Spielzüge unserer Mannschaft den vierten Sieg in Folge.”

In einer emotionalen Mittelrheinliga-Partie trennte sich die U17 vom FC Wegberg-Beeck 3:3. Düren führte früh durch Bobby Bossu (14.) und Joshua Hallmanns (19.) 2:0, musste aber vor der Halbzeit noch den Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Halbzeit verschoss der FCD einen Foulelfmeter, ging aber kurz darauf durch Jonas Varona (51.) 3:2 in Führung. Quasi im Gegenzug erzielten die Gäste durch einen Foulelfmeter das 3:3.

Trainer Luca Lausberg: “Wir sind enttäuscht dieses Spiel nicht gewonnen zu haben. Uns fehlte insgesamt das Spielglück und wir bringen uns auch selbst um den verdienten Lohn. Momentan kassieren wir ziemlich viele Schläge, gehen aber gestärkt aus der Situation heraus.”

Einen deutlichen 2:5 Erfolg feierte die U16 bei der Hertha aus Walheim. Bereits vor der Pause führte das Team von Pascal Fauler 0:3, erhöhte im zweiten Durchgang auf 0:5. Danach schaltete der FCD zwei Gänge zurück und die Gastgeber kamen zu ihren Treffern.

Trainer Pascal Fauler: “Wir haben nicht gut ins Spiel gefunden, doch das Team hat die richtige Reaktion gezeigt. Auch in diesem Spiel konnten die Jungs wieder einige Dinge für die Zukunft mitnehmen.”

Die erste Niederlage in der Bezirksliga musste die U15 hinnehmen. Gegen Rheinsüd Köln verlor der FCD trotz zwischenzeitlichem Ausgleich 1:4.

Trainer Lorenzo Sorressa: “Rheinsüd war in de Zweikämpfen deutlich bissiger, so mussten wir häufig hinterherlaufen. Gleichzeitig haben wir selber selten Gefahr ausstrahlen können. Insgesamt war es ein verdienter Sieg für Rheinsüd.”

Weiter ohne Niederlage bleibt die U14 in der Bezirksliga und zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor. Malik Tekin (5./FE) und Fynn Meurer (8.) brachten den FCD früh auf die Siegerstraße.

Trainer Mirco Pätschke: “Nach den frühen Toren häuften sich die Ballverluste, sodass sich das Spiel bis zur Pause ausgeglichen gestaltete. Im zweiten Durchgang spielten wir deutlich flüssiger, konnten aber unsere Möglichkeiten nicht verwerten. Letztendlich nehmen wir die Punkte mit und wissen, woran wir noch zu arbeiten haben.”

Einen für die Bezirksliga doch eher untypischen 26:1 Sieg erspielte die U13 beim TuS Vernich. Bereits zur Pause stand es 14:1.

Trainer Olaf Poll: “Die Jungs waren hoch konzentriert und haben viele Trainingsinhalte sehr gut umgesetzt. Viele Tore waren schön herausgespielt. Großen Respekt vor den Jungs aus Vernich, die ein fairer Gegner waren.”