Unter Flutlicht die Tabellenführung ausbauen

Wenn die Sonne langsam untergeht und das Flutlicht angeknipst wird, entsteht eine besondere Atmosphäre. So auch am Samstagabend, 25. September, wenn der 1. FC Düren in der Mittelrheinliga bei der Sportvereinigung Deutz 05 gastiert.

Der Gegner ist Dürens Coach Giuseppe Brunetto bereits bestens bekannt. Immer bevor sich der FCD einem Gegner in dieser Spielzeit gegenübersieht, duelliert sich dieser mit den Deutzern. Beim Gegnerscouting hat Düren also stets auch die 05er gesichtet. Als “jung und willig” bezeichnet Brunetto die Deutzer.

Ähnlich wie Alfter könnten auch sie in der Anfangsphase druckvoll agieren. Man dürfe ihnen dann kein Erfolgserlebnis ermöglichen, unterstreicht der Coach. Schafft es Düren, den Bann zu brechen, würde man vorerst due Tabellenführung ausbauen. Der Anpfiff ertönt um 20 Uhr.

Dana-Cup 2022